Gitarrenmatinee mit Mari Mäntylä im Palais Wittgenstein an der Bilker Straße, 27.09.2015

0

Gitarrenmatinee mit Mari Mäntylä im Palais Wittgenstein an der Bilker Straße, 27.09.2015

Wie schon in den letzten Jahren präsentiert sich auch dieses Jahr wieder ein finnischer Gast bei den „Internationalen Gitarren Matineen“ des Kulturamtes. Dank der Zusammenarbeit mit der Deutsch-Finnischen Gesellschaft Düsseldorf tritt die Solokünstlerin Mari Mäntylä am Sonntag, 27. September, um 11 Uhr, im Palais Wittgenstein, Bilker Straße 7-9, auf. Sie bringt eine Besonderheit mit: Statt auf einer normalen sechssaitigen Gitarre spielt sie auf einem Sondermodell mit zehn Saiten – der Decacorde. Bei ihrem Konzert spielt sie Werke von John Dowland, Pekka Jalkanen, Anastasia Salo, Johann Sebastian Bach, Nikita Koshkin, Tönu Körvits, Sid Hille und Astor Piazzolla.

Mari Mäntyläs erstes Soloalbum „Decacorde“ erschien im Jahr 2008. Mit ihrer Interpretation von Stücken großer Komponisten wie Johann Sebastian Bach oder Antonio Vivaldi stieß sie in die erste Riege finnischer Komponistinnen vor und erntete viel Lob. Ihre musikalische Ausbildung absolvierte sie bei Oscar Ghiglia an der Musikakademie in Basel und an der Accademia Musicale Chigiana in Siena (Italien), wo sie ihr Diplom mit Auszeichnung erhielt.

Der Eintritt beträgt acht Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Karten können bei Hollmann Ticketing, Telefon 0211.32 91 91, oder beim Kulturamt, Telefon 0211.89-9 61 09, montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr, reserviert werden.

Martin Bergmann, Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf

 

Bildquelle:

Comments are closed.