HEINE-DÎNER im Heinrich-Heine-Institut

0

Liebe Freunde der Carlstadt, auf die wunderbare Veranstaltung ‚HEINE-DÎNER‘ von Heinrich-Heine-Institut, Heinrich-Heine-Gesellschaft und Institut français Düsseldorf (Fr., 11.04.14) möchten wir Euch aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen schon heute aufmerksam machen. Zum Champagner-Empfang und einem 2-Gang-Dîner werden mit Heines Texten, Briefen und Akkordeonmusik literarische und musikalische Genüsse geboten. Zu diesem großartigen Abend wünschen wir Euch viel Vergnügen.

Heinrich Heine in Paris: „Paris, die leuchtende Hauptstadt der Welt“, nannte Heinrich Heine seine neue Heimat im Exil, als er 1831 in die französische Metropole übersiedelte. Aktiv beobachtete er als Schriftsteller das politische und kulturelle Leben. Frankreich, so schwärmte er, sei das „Vaterland des Champagners und der Marseillaise“. Schon bald gehörte der deutsche Dichter zum „Tout Paris“ der Julimonarchie und verkehrte mit den wichtigsten Schriftstellern, Musikern und Künstlern seiner Epoche.

Moderation und Rezitation: Dr. Karin Füllner und Dr. Ursula Roth
Akkordeon: Petra Speh-Morgner

Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut, Heinrich-Heine-Gesellschaft und Institut français

11.04.2014, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr, Galeriebibliothek
Institut français Düsseldorf, Bilker Straße 9, 40213 Düsseldorf-Carlstadt

Eintritt: 34 € / 29 € ermäßigt
Nur mit Anmeldung: Tel. 0211-899 55 71, Email heine-gesellschaft@t-online.de

Leave A Reply