Konzertlesung „Klub 33“ im Maxhaus, 09.11.2017

0

Konzertlesung „Klub 33“ im Maxhaus, 09.11.2017

DÜSSELDORF – Am Donnerstag, 9. November lädt das Maxhaus zur Konzertlesung „Klub 33“ ein. Drei Songwriter, Johannes Falk, die Band Someday Jacob und Dania König gehen gemeinsam auf Tour und machen die Bühne zum Wohnzimmer, in dem gesungen und geredet wird. Man lernt die Künstler auf dem Sofa kennen, und bekommt einen ungewöhnlich tiefen, ehrlichen Einblick in sein Herz. Da löst sich plötzlich die Grenze zwischen Publikum und Bühne auf: Im Klub-Wohnzimmer freut man sich gemeinsam, taucht ein in die liebenswerte Unfertigkeit alles Menschlichen und spürt die gute Hoffnung, die in den Dingen steckt. Und es gibt Musik. Jeder der drei Künstler/-innen singt sechs, sieben eigene Songs, aber alle spielen zusammen und berühren mit ihren Sounds, Melodien, Geschichten – und mit ihrer Leidenschaft. Johannes Falk ist eine der großen Stimmen des modernen deutschen Pop, ein hervorragender Musiker und ein Mann mit Kante, in dessen Liedern gekämpft und geliebt wird und sich der Himmel öffnet. Die Band Someday Jacob um den Bremer Jörn Schlüter verbindet in ihrer Musik das goldene Leuchten der US-amerikanischen Westküste mit dem stillen Charme der norddeutschen Tiefebene. Dania König bietet wundervolle Soloalben, Kleinode der Stille und Sensibilität von einer tief berührenden Schönheit. Der Abend beginnt um 20 Uhr und der Eintritt beträgt 14 Euro (erm. 10 Euro). Informationen und Kartenreservierungen im Foyer des Maxhauses, unter eintrittskarten@maxhaus.de oder unter 0211-90 10 252.

Weitere Informationen: http://klub33.de/

Veranstaltungstitel

Düsseldorf Jazz Trio feat. Fola Dada – Maxhaus Jazz

Veranstaltungsort

Maxhaus – Katholisches Stadthaus in Düsseldorf, Schulstr. 11, 40213 Düsseldorf

Datum/Uhrzeit: Donnerstag, 23.11.2017, 20 Uhr, 12 Euro

MAXHAUS
KATHOLISCHES STADTHAUS
IN DÜSSELDORF

Schulstr. 11 | 40213 Düsseldorf

www.maxhaus.de
www.facebook.de/maxhaus.duesseldorf

Bildquelle:

  • Johannes Falk by Johannes Falk: Johannes Falk

Comments are closed.